WM 2018 ohne Admir Mehmedi


Das Schweizer A-Nationalteam wird die FIFA-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ohne Admir Mehmedi (27) bestreiten. Die Mitte März diagnostizierte Mittelfuss-Verletzung ist zwar ausgeheilt, aber der 58-fache Nationalspieler brachte einen zu grossen Rückstand betreffend Training und Wettkampf mit in die erste Phase der WM-Vorbereitung von dieser Woche. Einsätze in den Schweizer Länderspielen gegen Spanien (3. Juni 2018 in Villarreal) und Japan (8. Juni 2018 in Lugano) wären kaum möglich oder zu riskant gewesen.

Admir Mehmedi entschied am Ende des ersten, kurzen WM-Trainingslagers des A-Nationalteams selber, auf die Endrunde in Russland zu verzichten: «Es ist ein Entscheid des Kopfes, nicht des Herzens. Ich spürte einfach, dass ich dem Team kaum das bringen kann, was es von mir erwarten darf, zumal an einer Weltmeisterschaft. Darum wollte ich dem Trainer so früh wie möglich klare Entscheidungsgrundlagen bieten und auf keinen Fall einen Platz im Team blockieren», sagt der 27-Jährige und fügt an: «Wer immer meinen Platz einnimmt: Ich bin sicher, er passt in diese Mannschaft mit ihrem super Spirit und wird seinen Beitrag leisten zu einer ganz starken WM der Schweiz.»

Nationalcoach Vladimir Petkovic bedauert diesen Ausfall sehr, „schliesslich hat Admir Mehmedi nicht nur internationale Klasse, sondern auch Turnier-Erfahrung. Es ist kein Zufall, dass er zu jenen Schweizer Spielern gehört, die an WM- und EM-Endrunden Tore erzielten. Es ist nun hart für ihn und für das Team. Aber wir haben in diversen Gesprächen alle Fakten auf den Tisch gebracht und einen professionellen Entscheid gefällt, der Admir ermöglicht, in der neuen Bundesliga-Saison mit Wolfsburg wieder voll angreifen zu können.“

Quelle: SFV

Das 26-Mann-Kader der Schweiz für das WM-Vorbereitungscamp in Lugano (ab 27. Mai 2018)

Torhüter
Bürki Roman 14.11.1990 Borussia Dortmund (8 LS/0 Tore)
Kobel Gregor 06.12.1997 TSG 1899 Hoffenheim (0/0)
Mvogo Yvon 06.06.1994 RB Leipzig (0/0)
Sommer Yann 17.12.1988 VfL Borussia Mönchengladbach (34/0)
Verteidiger
Akanji Manuel 19.07.1995 Borussia Dortmund (5/0)
Djourou Johan 18.01.1987 Antalyaspor AS (73/2)
Elvedi Nico 30.09.1996 VfL Borussia Mönchengladbach (5/0)
Lang Michael 08.02.1991 FC Basel 1893 (23/2)
Lichtsteiner Stephan 16.01.1984 Juventus (98/8)
Moubandje Jacques-François 21.06.1990 Toulouse FC (16/0)
Rodriguez Ricardo 25.08.1992 AC Milan (51/3)
Schär Fabian 20.12.1991 RC Deportivo La Coruña (37/7)
Widmer Silvan 05.03.1993 Udinese Calcio (9/0)

Mittelfeld und Angriff
Behrami Valon 19.04.1985 Udinese Calcio (77/2)
Drmic Josip 08.08.1992 VfL Borussia Mönchengladbach (27/9)
Dzemaili Blerim 12.04.1986 Bologna FC (63/10)
Embolo Breel 14.02.1997 FC Schalke 04 (23/3)
Fernandes Edimilson 15.04.1996 West Ham United (3/0)
Fernandes Gelson 02.09.1986 Eintracht Frankfurt (66/2)
Freuler Remo 15.04.1992 Atalanta Bergamo (9/0)
Gavranovic Mario 24.11.1989 Dinamo Zagreb (13/5)
Seferovic Haris 22.02.1992 SL Benfica (49/11)
Shaqiri Xherdan 10.10.1991 Stoke City FC (68/20)
Xhaka Granit 27.09.1992 Arsenal FC (61/9)
Zakaria Denis 20.11.1996 VfL Borussia Mönchengladbach (9/0)
Zuber Steven 17.08.1991 TSG 1899 Hoffenheim (10/3)

Am 4. Juni 2018 muss das definitive 23-Mann-WM-Kader der FIFA gemeldet werden.

Kommentare sind geschlossen.