UEFA Nations League: Die Schweiz in Zahlen


Am Ende blieb nach einem Penaltyschiessen gegen England nur der vierte Platz – und dennoch hinterliess das Schweizer Nationalteam bei der erstmaligen Teilnahme an den Final Four der UEFA Nations League in Portugal den Eindruck, näher an zwei Topnationen gerückt zu sein. Es fehlte wenig zu einem Exploit, aber noch immer geht das Schweizer Team nicht jenen letzten, kleinen, aber entscheidenden Schritt. Ein paar Zahlen zu den beiden Auftritten gegen Portugal und England.
  • Der von Ricardo Rodriguez verwandelte Foulpenalty zum zwischenzeitlichen 1:1 im Halbfinal gegen Portugal war das 100. Schweizer Tor in der Ära von Nationaltrainer Vladimir Petkovic.
  • Captain Granit Xhaka machte gegen Portugal sein 75. Länderspiel. Er gehört damit zum kleinen Kreis von 18 Nationalspielern, die diese Marke in der bisherigen Geschichte von 799 Länderspielen erreicht haben. Xhaka ist gemeinsam mit Haris Seferovic der am meisten von Vladimir Petkovic eingesetzte Nationalspieler (46 Länderspiele, Spielzeit total 3936 Minuten).
  • Das Spiel gegen England war der 30. Vergleich gegen das „Mutterland“ des Fussballs. Nur dreimal konnte die Schweiz bisher gewinnen. Die FIFA und UEFA werten Länderspiele, die erst im Penaltyschiessen entschieden werden, paradoxerweise als Unentschieden. Zählt man ein verlorenes Penaltyschiessen – im sportlichen Sinne – als Niederlage, die es ja eigentlich auch ist, hätte die Schweiz nun neben fünf Unentschieden insgesamt 22-mal gegen England verloren.
  • Das verlorene Penaltyschiessen gegen England setzt eine Negativserie der Schweizer fort. In K.o.-Spielen an WM, EM und Nations League konnte noch nie ein solcher Ausstich positiv beendet werden. Sowohl das Penaltyschiessen im WM-Achtelfinal gegen die Ukraine 2006 (0:3) wie auch jenes an der EURO 2016 im Achtelfinal gegen Polen (4:5) gingen verloren. Ein Penaltyschiessen hat die Schweiz schon gewonnen – beim „Carlsberg Cup“ in Hongkong am 23. Januar 1993 im Halbfinalspiel gegen Japan (4:3).
  • Noah Okafor war der 25. Debütant in der Ära von Vladimir Petkovic, der in 54 Länderspielen insgesamt 50 verschiedene Spieler zum Einsatz brachte. Okafor ist der 775. Nationalspieler der Schweizer Länderspielgeschichte und der erste mit Jahrgang 2000. Er zählt damit aber nicht zu den jüngsten Nationalspielern aller Zeiten. Der Jüngste war Alessandro Frigerio, der am 6. März 1932 im Spiel gegen Deutschland 17 Jahre, 3 Monate und 21 Tage jung war.
UEFA Nations League, Halbfinal Portugal-Schweiz 3:1 (1:09 5. Juni 2019, 20.45 Uhr. – Estádio do Dragão, Porto. – 50 000 Zuschauer. – SR Brych (De). – Tore: 25. Ronaldo (Freistoss) 1:0. 57. Rodriguez (Foulpenalty/Foul an Zuber) 1:1. 88. Ronaldo (Bernardo Silva) 2:1. 90. Ronaldo 3:1. Portugal: Rui Patricio; Semedo, Pepe (63. Fonte), Ruben Dias, Guerreiro; Bernardo Silva, Bruno Fernandes (91. João Moutinho), Ruben Neves, William Carvalho; João Felix (70. Guedes), Cristiano Ronaldo. Schweiz: Sommer; Schär, Akanji, Rodriguez; Mbabu, Zakaria (71. Edimilson Fernandes), Xhaka, Freuler (89. Drmic), Zuber (83. Steffen); Shaqiri; Seferovic. – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic. Bemerkungen: Portugal ohne Danilo (gesperrt); Schweiz ohne Mehmedi, Embolo (beide verletzt), Lichtsteiner (nicht im Aufgebot). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Mvogo, Omlin; Ajeti, Benito, Elvedi, Fassnacht, Lang, Moubandje, Okafor, Sow. – 42. Schuss von Seferovic an die Querlatte. – Verwarnungen: 66. Xhaka (Foul). 68. Schär (Foul). 85. Shaqiri (Foul). UEFA Nations League, Spiel um Rang 3 Schweiz-England 0:0 n.V., 5:6 im Penaltyschiessen 9. Juni 2019, 15.00 Uhr. Estádio Dom Afonso Henriques, Guimarães. – 22 000 Zuschauer. – SR Hategan (Rum). – Keine Tore. – Penaltyschiessen: Maguire 0:1, Zuber 1:1; Barkley 1:2, Xhaka 2:2; Sancho 2:3, Akanji 3:3; Sterling 3:4, Mbabu 4:4; Pickford 4:5, Schär 5:5; Dier 5:6, Drmic (Pickford wehrt ab). Schweiz: Sommer; Elvedi, Schär, Akanji; Mbabu, Edimilson Fernandes (61. Zakaria), Xhaka, Freuler, Rodriguez (87. Drmic); Shaqiri (65. Zuber), Seferovic (113. Okafor). – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic. England: Pickford; Alexander-Arnold, Gomez, Maguire, Rose (70. Walker); Dier, Delph (106. Barkley); Lingard (106. Sancho), Alli, Sterling; Kane (74. Wilson). Bemerkungen: Schweiz ohne Mehmedi, Embolo (beide verletzt), Lichtsteiner (nicht im Aufgebot). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Mvogo, Omlin; Ajeti, Benito, Fassnacht, Lang, Moubandje, Sow, Steffen. – Erstes Länderspiel von Noah Okafor. – 2. Schuss Kanes an die Querlatte. 55. Schär lenkt Flanke von Rose an den eigenen Torpfosten. 84. Tor von Wilson aufgrund eines vorangehenden Fouls an Akanji vom VAR annulliert. 117. Freistoss Sterlings an die Querlatte. – Verwarnungen: 23. Rose (Foul). 26. Lingard (Foul). 116. Xhaka (Foul). – Beide Teams machen von der Möglichkeit Gebrauch, in der Verlängerung einen zusätzlichen Spielerwechsel vorzunehmen.

Kommentare sind geschlossen.