Tami ist neuer Nationalteam-Direktor


Der Zentralvorstand des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) hat dem Vorschlag des Komitees der Swiss Football League (SFL) zugestimmt und an seiner Sitzung vom 1. Juli 2019 – der ersten unter der Leitung des neuen Zentralpräsidenten Dominique Blanc – Pierluigi Tami (57) einstimmig zum neuen Direktor der Schweizer Nationalteams gewählt.

Pierluigi Tami wird für das A-Nationalteam sowie die U21-Auswahl zuständig sein, wie das der nach der FIFA WM 2018 vom SFV in Auftrag gegebene Bericht der Firma HWH vorschlägt. Der Tessiner war einer von vier Kandidaten, die von einem SFL-Ausschuss zu Gesprächen eingeladen wurden.

Der in Italien geborene und im Tessin aufgewachsene Tami spielte ab 1984 in den höchsten Schweizer Fussball-Ligen für Chiasso, Locarno, Bellinzona und Lugano. Seine aktive Laufbahn beendete er 2003 beim Tessiner Regionalligisten Gordola. Im gleichen Jahr schloss er seine Ausbildung zum Trainer mit UEFA-Pro-Lizenz ab.

Als Trainer war er unter anderem tätig für Locarno, Lugano sowie zuletzt den Grasshopper Club Zürich (Januar 2015 bis März 2017) und abermals Lugano (Juli 2017 bis April 2018). Als SFV-Trainer coachte er die Schweizer U17-Auswahl, die U18 sowie die U21, mit der er 2011 an der EURO in Dänemark die Qualifikation für den Final (0:2 gegen Spanien) sowie die Olympischen Spiele 2012 in London schaffte. Zudem war er im Schweizer Trainerstab der WM 2006, EURO 2008 und WM 2010.

Quelle: SFV

Kommentare sind geschlossen.