Shaqiri von A bis Z


Seit Beginn des neuen Fussballjahres hat sich für den Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri so ziemlich alles verändert. Neue Stadt, neue Sprache, neuer Club, neue Rolle, neue Sprache. „rotweiss“ hat den kleinen Schweizer mit Stichworten von A bis Z zu seinem neuen Leben in Mailand befragt. Und festgestellt, dass sich das Muskelpaket an seiner Wirkungsstätte rundum wohl fühlt. Ende März wird er die Schweiz trotz einer kleinen Oberschenkelverletzung, die er sich jüngst zuzog, im EURO Qualifier gegen Estland vertreten und mit seiner Kreativität mit dafür sorgen, dass das Team von Vladimir Petkovic seiner Favoritenrolle gerecht werden kann. Zu den Offensivspielern, die in solchen Partien ebenfalls wichtig sind, gehört auch Josip Drmic. Nach schwierigen Anfangsmonaten in Leverkusen hat er sich im Team von Roger Schmidt eine immer wertvollere Rolle erarbeitet und kam zuletzt auch in der Champions League zum Einsatz. Seine Form und Entwicklung stimmt. Die beiden Offensivkräfte stehen im Zentrum der aktuellen Ausgabe des Schweizer Fussballmagazins „rotweiss“, die es jetzt überall am Kiosk, als e-paper oder gleich im Jahresabonnement zu erwerben gibt.

Kommentare sind geschlossen.