Seferovic und Edimilson fallen aus


Nationalcoach Vladimir Petkovic vertraut im Hinblick auf die beiden EURO-2020-
Qualifikationsspiele in Georgien (Samstag, 23. März 2019, 18.00 MEZ) und gegen Dänemark
(Dienstag, 26. März 2019, 20.45 in Basel) auf bewährte Kräfte. Trotzdem gibt es im Vergleich
zum letzten Wettkampfspiel im November 2018 (5:2-Heimsieg in der UEFA Nations League gegen Belgien) einige
Mutationen.

Nach Verletzungen rekonvaleszent und nicht im 23-Mann-Kader sind Edimilson Fernandes
(Bauchmuskulatur), Kevin Mbabu (muskuläre Probleme) und Haris Seferovic (Leiste). Auch François Moubandje fehlt im Aufgebot. Wieder mit dabei im 23er-Kader sind Manuel Akanji, Breel Embolo, Stephan Lichtsteiner, Admir Mehmedi und Fabian Schär, die im letzten Spiel der UEFA Nations League verletzt oder gesperrt waren.

„Für mich ist wichtig, dass wir ab Dienstag alle mit voller Kraft trainieren können. Wir haben zwei sehr schwierige Spiele vor uns – und die Ambition das erste und dann das zweite nach möglichst optimaler Vorbereitung zu gewinnen“, sagt Petkovic. Auf der Torhüterposition hat neben Yann Sommer und Yvon Mvogo Jonas Omlin vom FC Basel 1893 die Chance erhalten.

Das Schweizer A-Team startet seine Vorbereitung auf die Spiele in Georgien und gegen Dänemark am Montag, 18. März 2019, in Zürich. Die Reise nach Tiflis erfolgt am Donnerstagnachmittag ab Zürich, die Rückkehr aus Georgien unmittelbar nach dem Spiel direkt nach Basel.

Das Schweizer Aufgebot für die EURO-Qualifikation

Kommentare sind geschlossen.