Rasendes Herz und Flauer Magen


Noch eine Viertelstunde. Mensch, Shaqiri, was machst Du denn da? Nein, Lichtsteiner, wieder eine Flanke ins Niemandsland. Jetzt aber, Stocker. Wieder nichts. Shaqiri jetzt im Solo. Das muss es sein. Jaaa! Nein, nur Aussennetz. Rasendes Herz sagt: „Die Zeit rennt“. Flauer Magen meint: “ Jetzt brauchen wir einen Alex Frei“. So wie vor acht Jahren. Im Hardturm. Der hat diesen Zyprioten auch in der 89. noch einen reingedrückt. Oder „Seppe“ Hügi, das Goldfüsschen. Der hätte jetzt noch die zündende Idee.

Nein, jetzt nimmt der den Stocker raus. Das war doch noch der Beste. Und was genau verspricht er sich denn von diesem Seferovic? Der spielt doch nur in der Serie B. Oh je, jetzt kommt auch noch Barnetta. Also, ich glaube das wird nichts mehr, glaubt lauer Magen. Rasendes Herz sagt: „Die Zeit wird knapp, aber eine Chance haben wir noch.“ Jetzt, Barnetta. Absatztrick, Shaqiriiiiii. Nein, jetzt schiesst der den Goalie an. Bei Bayern hätte er den doch locker… Naja. Flauer Magen rechnet fest mit einem 0:0. „Heute können die noch vier Stunden…“ Rasendes Herz sagt: „Bald haben wir 90 Minuten, aber eine Chance haben wir noch.“ Wieder Shaqiri, Seferovic, aus der Serie B, rennt los. Steilpass, Traumpass. Chip. Der Ball fliegt über den Goalie, er fliegt Richtung Tor. Er ist drin! Jaaaaa. Rasendes Herz umarmt flauen Magen. „Ich habs gewusst, ich bin ein Prophet.“ Flauer Magen sagt: „Xheppe Hügic hats möglich gemacht“. Und hält fest: „Dieser Pont hat die Wunderwaffe gefunden. Seferovic. Goldenes Händchen fürs goldene Füsschen“.

Rasendes Herz (nun gar nicht mehr so rasend) sagt zu flauer Magen (nun gar nicht mehr so flau): Jetzt brauche ich erst mal Ruhe. Und flauer Magen sagt: „Ich glaube, ich habe Hunger.“

 

Kommentare sind geschlossen.