Kleine Verschiebung, grosser Moment


Seit 1897 wird in der Schweiz Ligafussball gespielt – und in all den Jahren hat sich ein Verein besonders hervorgetan, der derzeit ganz andere Sorgen hat: der Grasshopper Club hat die meisten Saisons (110), die meisten Meistertitel (27) und die meisten Punkte (4925; umgerechnet nach der 3-Punkte-Regel) gesammelt in der Geschichte der obersten Spielklasse, die zunächst Serie A, später 1. Liga, Nationalliga, Nationalliga A und seit 2003 Super League genannt wird. Mit dem Servette FC steht ein Club auf Rang 2 dieser ewigen Rangliste seit 1897, der im Moment auch ganz andere Sorgen hat und „nur“ in der zweithöchsten Liga zu Hause ist. Die 17 Meistertitel, die die Genfer gesammelt haben, wurden im vergangenen Sommer vom FC Basel 1893 egalisiert – und wenn die aktuelle Saison so weiterläuft, sind die Rot-Blauen in dieser Statistik bald die alleinige Nummer 2.

Dieses Wochenende werden die Basler die Genfer auch in einer anderen ewigen Rangliste überholen können, in jener nämlich, die alle Saisons der eingleisigen Nationalliga (seit 1933/34) zusammenfasst. Zuvor nämlich war die Schweizer Meisterschaft jeweils in zwei bis drei regionalen Gruppen und einer Finalrunde der Gruppensieger ausgespielt worden. Und rechnet man alle Ergebnisse seit 1933 zusammen (auch hier ist GC der klare Leader), wird der FC Basel punktemässig den einen Zähler Rückstand, den man noch hat auf den Servette FC, im Heimspiel gegen den FC Sion wettmachen können. Bei einem Remis kommt man wie Servette auf 3476 Punkte, bei einem Sieg würde man die Genfer, die eine Liga tiefer tatenlos zusehen müssen, gleich hinter sich lassen. Bis zur Position 1 sinds dann aber noch immer fast 700 Punkte Rückstand auf GC…

Nimmt man die noch gar nicht so „ewige“ Rangliste seit der Saison 2003/2044, also seit der Einführung der Super League und der Zehnerliga zur Hand, ist der FC Basel unbestrittener Leader. Bislang hat er in zwölf Saisons 868 Punkte gesammelt und acht Meistertitel geholt. YB, die Nummer 2 in dieser Rangliste, hat in der selben Zeitspanne keinen einzigen Titel feiern dürfen. Nur der FC Zürich unterbrach die Basler Dominanz mit total drei Titeln und dem drittbesten Punktewert. Neben diesen drei Teams spielte nur noch GC in allen Saisons seit 2003 ununterbrochen in der Super League.

 

Kommentare sind geschlossen.