Kasamis schrittweise Entwicklung


Pajtim Kasami wurde 2009 mit der Schweiz U17-Weltmeister – damals faktisch als „Sans Papier“, denn er war für keinen Club wirklich qualifiziert. Seine junge Karriere war geprägt von Irrtümern und Pech. Doch nun scheint er endlich angekommen, spielt für Olympiakos Piräus zum zweiten Mal in Folge in der Champions League und hat auch seinen Stellenwert im Schweizer Nationalteam von Vladimir Petkovic erhöht. Kasami, der kräftige Mittelfeldspieler mit Abschlussqualitäten, macht seinen Weg und kann ein Versprechen für die Zukunft sein. Die EURO 2016 ist ein grosses Ziel, wie er im Gespräch mit dem Schweizer Fussballmagazin „rotweiss“ in der aktuellen Ausgabe November 2015 erklärt.

Jetzt Abonnement bestellen!

 

Kommentare sind geschlossen.