EM-Tests: Irland, Bosnien, Belgien, Moldawien


Das Schweizer A-Nationalteam bestreitet unmittelbar vor der Abreise an die EURO 2016 (10. Juni bis 10. Juli in Frankreich) zwei Länderspiele in der Schweiz. Die Gegner sind das ebenfalls für die EURO qualifizierte Belgien (Samstag, 28. Mai, 16.15 h in Genf, Stade de Genève) und Moldawien (Freitag, 3. Juni, 18.00 h in Lugano, Stadio Cornaredo). Über die Modalitäten betreffend Ticketvorverkauf informiert der Schweizerische Fussballverband (SFV) sobald wie möglich.

Nationalcoach Vladimir Petkovic ist sehr zufrieden, dass es dem SFV gelungen ist, zwei Teams zu verpflichten, die seinen unmittelbar nach der EURO-Auslosung vom 12. Dezember 2015 in Paris geäusserten Wünschen entsprechen: „Belgien ist die aktuelle Nummer 1 der Welt und absoluter Härtetest für uns, nicht bloss im Hinblick auf die EURO. Moldawien hat aktuell nicht das gleiche Renommee wie Belgien, aber auch grosse Qualitäten in Organisation und Stabilität, ähnlich wie Albanien und Rumänien an der EURO. Darum werden uns diese zwei Partien viele wertvolle Anhaltspunkte liefern, auf die wir in den letzten Tagen vor der EM-Endrunde noch eingehen können“, sagte Petkovic und dankte insbesondere Generalsekretär Alex Miescher dafür, dass und wie schnell es ihm gelungen sei, die Wunsch-Teams als Länderspielgegner zu verpflichten.

Anlässlich einer Medienkonferenz in Lugano informierten Petkovic, sein Assistent Antonio Manicone und der für das technische Filming zuständige Vincent Cavin über die Planung und Schwerpunkte der Schweizer EURO-Vorbereitung in Lugano (22. Mai bis 3. Juni) sowie in Montpellier-Juvignac (ab 6. Juni, nach zwei freien Tagen für die Spieler). Die drei SFV-Repräsentanten zeigten sich sehr angetan von der Bereitschaft und Freude von Stadt und Fussballclub Lugano, dem Schweizer Nationalteam möglichst optimale Arbeitsbedingungen im Hinblick auf die EM-Endrunde 2016 zu bieten.

An der EURO in Frankreich trifft die Schweiz in der Gruppe A auf Albanien (11. Juni in Lens), Rumänien (15. Juni in Paris) und Frankreich (19. Juni in Lille). Vor den beiden Länderspielen im Frühsommer misst sich die Schweiz Ende März gegen EM-Teilnehmer Irland (Karfreitag, 25. März, 20.45 h in Dublin, Aviva Stadium) und Bosnien-Herzegowina (Osterdienstag, 29. März, 20.30 h in Zürich, Stadion Letzigrund).

Schweizerischer Fussballverband (SFV)

 

Kommentare sind geschlossen.