Der zweite rote Pass


Breel Donald Embolo ist seit seinem Kurzeinsatz beim EURO Qualifier in Litauen Mitte Juni nun auch offiziell „Fussball-Schweizer“. Durch seine Präsenz in einem Wettbewerbsspiel ist er für kein anderes Nationalteam mehr spielberechtigt. Nun hat der junge Stürmer nach der Rückkehr aus seinen Ferien in Gran Canaria von Lehrer Christoph Hess vom Bildungszentrum KV Baselland am 26. Juni 2015 seinen zweiten „roten Pass“ erhalten. Dieses beinhaltet sein Diplom für den erfolgreichen Abschluss der Basisausbildung Kaufmann, die er in den vergangenen beiden Jahren auf der Geschäftsstelle des Fussballverbandes Nordwestschweiz absolviert hat. Begleitet wurde er dort von Geschäftsführerin Jeanette Paolucci und deren Stellvertreter Pascal Buser. „Wir sind sehr froh und stolz, dass Breel seine Ausbildung trotz der hohen Belastung durch seine lancierte Profikarriere beim FC Basel durchziehen konnte“, sagt Buser.

Embolo, der als Nationalspieler noch einige zusätzliche Freitage geniessen durfte, wird am Sonntag im Trainingslager des FC Basel am Tegernsee zum Team stossen und dort erstmals unter dem neuen Trainer Urs Fischer trainieren. Ihm wird eine grosse Karriere zugetraut – und sollte irgendetwas dazwischen kommen, hat er noch einen zweiten „roten Pass“ in der Tasche.

 

Kommentare sind geschlossen.