Zehn Jahre in der Super League


Michael Lang gehört trotz seiner erst 26 Jahre zu den dienstältesten Spielern in der Schweizer Super League. In diesem Frühjahr werden seit seinem Debüt für den FC St. Gallen im Jahr 2007 zehn Saisons vergangen sein. Lang, der dynamische Rechtsverteidiger, hat via die Zürcher Grasshoppers mittlerweile den Weg zum FC Basel 1893 gefunden, bei dem er im Sommer 2016 seinen ersten Schweizer Meistertitel feiern durfte. Als langjähriger Captain der Schweizer Nachwuchsauswahlen war ihm der direkte Anschluss ins A-Nationalteam zunächst verwehrt, mittlerweile hat er jedoch auch in der obersten Schweizer Selektion 20 Länderspiele angesammelt. Im grossen Interview mit dem Schweizer Fussballmagazin „rotweiss“ (die aktuelle Ausgabe gibt es jetzt am Kiosk oder auch bequem im Jahresabonnement) spricht Lang über sein kleines Dienstjubiläum, über die Option Ausland oder Rekordspieler der Super League, über Dominanz, Konkurrenz auf der rechten Abwehrposition und die Spannung in der Liga.

 

Kommentare sind geschlossen.