WM 2018: Wer ist dabei?


Russland als Gastgeber sowie Belgien, Brasilien, Iran, Südkorea, Japan, Saudi-Arabien und Mexiko – acht der 32 Teams für den FIFA World Cup vom 14. Juni bis 15. Juli und damit ein Viertel des Teilnehmerfeldes stehen bereits fest. „rotweiss“ hat einen Blick auf die sechs Konföderationen der FIFA geworfen und sagt, wer wo gute, mittlere oder keine Chancen hat auf eine Teilnahme am Turnier in Russland.

UEFA (Europa; 13 Startplätze plus automatischer Platz für Gastgeber Russland)

Fix an der Endrunde: Russland (Gastgeber), Belgien (Sieger Gruppe H)
Auf bestem Weg zur Direktqualifikation: Frankreich (Gruppe A), Deutschland (Gruppe C), Serbien (Gruppe D), Polen (Gruppe E), England (Gruppe F)
Sicher mindestens in der Barrage der acht besten Gruppenzweiten: Schweiz, Portugal (Gruppe B), Nordirland (Gruppe C), Spanien (Gruppe G)
Mit guten Chancen: Schweden, Holland, Bulgarien (Gruppe A), Wales, Irland (Gruppe D), Montenegro, Dänemark (Gruppe E), Slowakei, Slowenien, Schottland (Gruppe F), Italien (Gruppe G), Bosnien-Herzegowina, Griechenland (Gruppe H), Kroatien, Island, Türkei, Ukraine (Gruppe I)
Mit theoretischen Chancen: Österreich (Gruppe D), Albanien (Gruppe G), Zypern (Gruppe H)
Das Rennen ist gelaufen: Luxemburg, Weissrussland (Gruppe A), Ungarn, Färöer, Andorra, Lettland (Gruppe B), Aserbaidschan, Tschechien, Norwegen, San Marino (Gruppe C), Georgien, Moldawien (Gruppe D), Rumänien, Armenien, Kasachstan (Gruppe E), Litauen, Malta (Gruppe F), Israel, Mazedonien, Liechtenstein (Gruppe G), Estland, Gibraltar (Gruppe H), Finnland, Kosovo (Gruppe I).

Conmebol (Südamerika; 4,5 Startplätze, 4 fix, 1 Playoff vs. Ozeanien)

Fix an der Endrunde: Brasilien (Leader; hat einen der Ränge 1-4 auf sicher)
Auf bestem Weg zur Direktqualifikation: Momentan kein klarer Favorit
Mit guten Chancen: Uruguay (27), Kolumbien (26 Punkte), Peru (24), Argentinien (24), Chile (23)
Mit theoretischen Chancen: Paraguay (21), Ecuador (20)
Das Rennen ist gelaufen: Bolivien, Venezuela

AFC (Asien; 4,5 Startplätze, 4 fix, 1 Barrage vs. Concacaf)

Fix an der Endrunde: Iran (Sieger Gruppe A), Südkorea (Zwiter Gruppe A), Japan (Sieger Gruppe B), Saudi-Arabien (Zweiter Gruppe B)
In den AFC-Playoffs: Syrien (Dritter Gruppe A), Australien (3. Gruppe B), Spieltermine: 5. Oktober in Syrien, 10. Oktober in Australien (Sieger macht mit 4. der Concacaf-Zone einen weiteren WM-Platz aus)
Das Rennen ist gelaufen: Usbekistan, China, Katar (Gruppe A), Vereinigte Arabische Emirate, Irak, Thailand (Gruppe B) sowie für alle anderen Teams, in die Phase 1 und 2 ausgeschieden waren

CAF (Afrika; 5 Startplätze)

Fix an der Endrunde: Noch kein Team
Auf bestem Weg zur Direktqualifikation (aktuelle Leader der fünf Gruppen, deren Sieger zur WM fahren werden): Tunesien (Gruppe A), Nigeria (Gruppe B), Elfenbeinküste (Gruppe C), Burkina Faso (Gruppe D), Ägpyten (Gruppe E)
Mit guten Chancen: DR Kongo (Gruppe A), Sambia (Gruppe B), Marokko, Gabun (Gruppe C), Senegal, Südafrika, Kapverden (Gruppe D), Uganda (Gruppe E)
Mit theoretischen Chancen: Mali (Gruppe C), Ghana (Gruppe E)
Das Rennen ist gelaufen: Guinea, Libyen (Gruppe A), Kamerun, Algerien (Gruppe B), Kongo (Gruppe E) und alle anderen Teams, die in den Phasen 1 und 2 ausgeschieden waren

Concacaf (Nord- und Mittelamerika; 3,5 Startplätze, 3 fix, 1 Barrage vs. Asien)

Fix an der Endrunde: Mexiko (Leader, hat einen der Ränge 1-3 auf sicher).
Auf bestem Weg zur Direktqualifikation: Costa Rica (15)
Mit guten Chancen: Panama (10), USA (9), Honduras (9)
Das Rennen ist gelaufen: Trinidad & Tobago (3)

Ozeanien (0,5 Startplätze, 1 Playoff gegen 5. Südamerika)

Fix im Playoff: Neuseeland (Sieger der 3. Runde).
Das Rennen ist gelaufen: Neukaledonien, Fiji Inseln sowie sämtliche anderen Teams, die in den Phasen 1 und 2 ausgeschieden waren.

 

FIFA World Cup 2018 in Russland
Wichtige Termine

9.-11. November 2017 Playoff UEFA (4 Partien der Gruppenzweiten), 5. Südamerika-Neuseeland (Ozeanien) und Asien (5.)-Concacaf (4.)., Hinspiele
12.-15. November 2017 Playoff UEFA (4 Partien der Gruppenzweiten), 5. Südamerika-Neuseeland (Ozeanien) und Asien (5.)-Concacaf (4.)., Rückspiele
1. Dezember 2017: Auslosung der acht Endrundengruppen in Moskau (Kreml)
27./28. Februar 2018: Workshop der 32 Endrundenteams in Sotschi
14. Juni 2018: Eröffnungsspiel WM 2018 Russland – A2 (in Moskau, Luschniki-Stadion)
15. Juli 2018: Finalspiel WM 2018 Russland (in Moskau, Luschniki-Stadion)

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.