Wicky, Raphael


Alias: "Rapha"
Geburtstag: 26. April 1977
Position: Verteidigung, Mittelfeld (links oder zentral)
Nationalmannschaft: Erstes Länderspiel: 24. April 1996 gegen Wales in Lugano (2:0)
Letztes Länderspiel: 2. Juni 2007 gegen Argentinien in Basel (1:1)
Länderspiele: 75
Tore: 1
WM-Teilnahmen: 1996, 2004
EM-Teilnahmen: 2006
Stationen: 1984-1990 FC Steg
1990-1997 FC Sion
1997-2000 Werder Bremen/De
2001-2001 Atlético Madrid/Sp
2002-2007 Hamburger SV/De
2007-2008 FC Sion
2008 C.D. Chivas/USA
Erfolge: Schweizer Meister 1997
Schweizer Cupsieger 1991, 1995, 1996, 1997
DFB-Pokalsieger 1999
Total 135 NLA-Spiele, 3 Tore
Total 218 Bundesliga-Spiele, 5 Tore
Total 11 Spiele in der Segunda Division Spaniens, 0 Tore
Total 5 Spiele in der MLS der USA, 0 Tore
  • Debütierte schon als 16-jähriger in der ersten Mannschaft des FC Sion
  • An seinem 18. Geburtstag, am 8. März 1995, sass er unter Roy Hodgson erstmals auf der Bank der Nationalmannschaft, bei einem Testspiel in Griechenland
  • Zwei Tage vor seinem 19. Geburtstag machte er am 24. April 1996 sein erstes Länderspiel in Wales gegen Lugano
  • 1995 wurde Wicky als junger Linksverteidiger erstmals Schweizer Cupsieger mit dem FC Sion. Die Walliser holten in den beiden Folgejahren ebenfalls den Titel und somit ein Cup-Triple
  • 1996 leistete er einen Einsatz im EM-Gruppenspiel gegen Schottland bei der Endrunde in England
  • 1997, nach dem Gewinn seiner einzigen Schweizer Meisterschaft mit dem FC Sion (gleichzeitig wurden die Walliser Cupsieger und holten so das Double), war er bereit für einen Wechsel in die deutsche Bundesliga und unterzeichnete einen Vertrag bei Werder Bremen
  • Mit den Deutschen wurde er 1999 DFB-Pokalsieger – im Final gegen Bayern München verwandelte Wicky im Penaltyschiessen seinen Versuch zum 3:3, am Ende verschoss Lothar Matthäus den entscheidenden Versuch
  • 2004 erlebte er in Portugal seine zweite EURO
  • In der WM-Qualifikation 2006 erzielte er gegen die Färöer sein einziges Tor in 75 Länderspielen
  • An der WM 2006 wurde er in allen Schweizer Gruppenspielen sowie im Achtelfinal gegen die Ukraine eingesetzt
  • Zum Ende seiner Karriere spielte er noch einmal für seinen Jugendverein FC Sion und wechselte danach für einige Monate zu Chivas FC in die MLS in die USA
  • Nach seinem Rücktritt wendete er sich der Trainerausbildung zu. Als Nachwuchstrainer arbeitete er beim FC Thun, Servette FC und FC Basel
  • Arbeitet heute als TV-Experte (Champions League) für das Schweizer Fernsehen