U21 gegen Portugal


Auf dem Weg zur U21-Europameisterschaft im Sommer 2019 in Italien wird sich die Schweizer Auswahl gegen Portugal, Rumänien, Wales, Bosnien-Herzegowina und Liechtenstein durchsetzen müssen. Das ergab die Auslosung von Donnerstagmorgen in Nyon. Die ersten Qualifikationsspiele sind für den Zeitraum 20. bis 28. März 2017 anberaumt.

Portugal belegt derzeit in der U21-Koeffizientenrangliste Platz 2 hinter Deutschland, aber noch vor England, an dem die Schweizer in ihrer letzten Ausscheidungskampagne im Hinblick auf die EURO 2017 in Polen gescheitert waren. Als 18. dieser Rangliste war die Schweiz für die Auslosung gerade noch in Topf B eingeteilt worden. Die weiteren Gegner Rumänien (25), Wales (29), Bosnien (41) und Liechtenstein (53) sind schlechter klassiert. Nur der Gruppensieger wird sich direkt für die EURO 2019 mit zwölf Teams qualifizieren. Die vier besten Gruppenzweiten aus den neun Sechsergruppen werden ausserdem in Playoff-Serien zwei weitere Plätze ausmachen. Gastgeber Italien ist automatisch gesetzt. Das Turnier dient der UEFA auch zur Ermittlung der europäischen Startplätze im olympischen Fussballturnier 2020 in Japan.

Spielplan der Schweiz:

13. Juni 2017: Schweiz – Bosnien-Herzegowina
1. September 2017: Schweiz – Wales5. September 2017: Rumänien – Schweiz
6. Oktober 2017: Schweiz – Rumänien
10. Oktober 2017: Liechtenstein – Schweiz
14. November 2017: Portugal – Schweiz
27. März 2018: Schweiz – Portugal
7. September 2018: Bosnien-Herzegowina – Schweiz
11. September 2018: Schweiz – Liechtenstein
16. Oktober 2018: Wales – Schweiz

 

Kommentare sind geschlossen.