Der Rekord


1:0 gegen Lettland – das ist an sich kein Resultat, um die ganz grossen Luftsprünge zu machen. Und doch war der fünfte Erfolg im fünften WM-Qualifikationsspiel für die Schweiz ein historischer Moment. Erst einmal, unter der Führung des legendären Karl Rappan in dern 1960er-Jahren, hat die Schweiz das in ihrer 112-jährigen Länderspielgeschichte schon einmal geschafft. Damals wurde zwischen dem 6. April 1960 und dem 20. Mai 1961 gegen Chile (4:2), Holland (3:1), Frankreich (6:2), Belgien (4:2 und 2:1) fünfmal in Folge gewonnen.

Nun hat Josip Drmic, ausgerechnet der nach langer Verletzungspause wieder Zurückgekehrte, mit seinem Tor in Genf für die Egalisierung dieses Rekords gesorgt. Trotz dem besten Start in eine Qualifikationskampagne aller Zeiten ist die Schweiz noch nicht an der WM 2018 in Russland. Sie muss weiter flott durchpunkten und die Serie weiter ausbauen, will sie im letzten Spiel gegen Europameister Portugal noch alles in der eigenen Hand haben.

In der neusten Ausgabe des Schweizer Fussballmagazins „rotweiss“ gibt es alles zur aktuellen Lage des Nationalteams nachzulesen. Im Zentrum des Heftes steht auch das nächste Schweizer Fussballhighlight, der Beachsoccer World Cup auf den Bahamas, bei welchem das Schweizer Team von Spielertrainer Angelo Schirinzi Grosses vorhat. Weiter in „rotweiss“: Anto Grgic, Stephan Lehmann, Michel Schafroth, Remo Freuler, Simon Steiner, Bekim Zogay, Joel Mall und Vaso Vasic und vieles mehr. Alle Hintergründe zum Schweizer Fussball gibts jetzt am Kiosk oder bequem im Jahresabonnement.

Kommentare sind geschlossen.