Chapuisat, Pierre-Albert


Alias: "Gabet"
Geburtstag: 5. April 1948
Position: Libero
Nationalmannschaft: Erstes Länderspiel: 14. Mai 1969 in Lausanne gegen Rumänien (0:1)
Letzes Länderspiel: 28. März 1979 in Eindhoven gegen Holland (0:3)
Länderspiele: 34
Stationen: 1966-1972 Lausanne-Sports
1972-1973 Paris FC/Fr
1973-1976 Lausanne-Sports
1976-1979 FC Zürich
1979-1984 Lausanne-Sports
1984-1986 Vevey-Sports
1986-1987 FC Renens
Erfolge: Schweizer Cupsieger 1981, zwei weitere Finalteilnahmen (1967, 1984)
Total 420 NLA-Spiele, 32 Tore
34 Spiele in Frankreichs Division1, 3 Tore
  • Spielte 1972/1973 beim FC Paris, damals ein Verein der höchsten französischen Spielklasse (machte dort 34 Spiele und erzielte 3 Tore)
  • Galt als eleganter Fussballer mit guter Spielübersicht und auch als Abwehrspieler mit höherer Risikobereitschaft
  • Holte in seiner langen Karriere nur einen einzigen Titel, am 8. Juni 1981 im Schweizer Cupfinal gegen den FC Zürich, den Lausanne-Sports mit 4:3 in der Verlängerung für sich entscheiden konnte. Es war einer der spektakulärsten Cupfinals der Schweizer Fussballgeschichte
  • Chapuisat erreichte zwei weitere Male den Cupfinal und wurde in der NLA insgesamt sechsmal Meisterschaftszweiter
  • Als Spieler von Vevey-Sports verletzte er mit einem Foul Gegenspieler Lucien Favre vom Servette FC so schwer, dass dieser eine Zivilklage gegen Chapuisat einreichte. Es kam zu einer Verurteilung wegen fahrlässiger Körperverletzung
  • Ist der Vater von Stéphane Chapuisat
  • Arbeitete nach seiner Karriere als Trainer, u.. für den FC Bulle, den FC Winterthur, Yverdon-Sport und den FC Sion