Bocque, Roger

Bocquet, Roger


Geburtstag: 19. April 1921
Todestag: 1994-03-10
Position: Linker Aussenläufer
Nationalmannschaft: Erstes Länderspiel: 16. Mai 1943 in Genf gegen Ungarn (1:3)
Letztes Länderspiel: 26. Juni 1954 in Lausanne gegen Österreich (5:7 an der WM-Endrunde)
Länderspiele: 48
Tore: 2
WM-Teilnahmen: 1950, 1954
Stationen: -1939 CS International Genève
1939-1954 Lausanne-Sports
Erfolge: Schweizer Meister 1944, 1951 (mit Lausanne-Sports)
Schweizer Cupsieger 1944, 1950 (mit Lausanne-Sports), dazu Finalist in den Jahren 1946 und 1947
Schweizer Doublegewinner 1944 (mit Lausanne-Sports)
Total 348 NLA-Spiele, 40 Tore
  • Roger Bocquet wurde 1921 im Genfer Quartier Les Pâquis geboren und spielte in seiner Jugendzeit für den Verein CS International Genève
  • Schon mit 18 Jahren wechselte er zu Lausanne-Sports und tastete sich dort an die erste Mannschaft heran
  • Bocquet gehörte zum Schweizer Kader an der WM 1950 und machte alle drei Vorrundenspiele (0:3 gegen Jugoslawien, 2:2 gegen Brasilien, 2:1 gegen Mexiko) mit
  • Bocquet nahm an der WM 1954 teil und bestritt alle vier Partien der Schweizer am Heimturnier. Mit dem Viertelfinal gegen Österreich (5:7), in  dem er nach einem Ellbogenschlag nur noch über das Feld torkelte und sich an nichts erinnern konnte, endete seine Karriere abprubt. Es wurde ein Hirntumor festgestellt, der nach dem Turnier erfolgreich operativ entfernt werden konnte
  • In den letzten Jahren seiner Nationalmannschaftskarriere und auch bei der WM 1954 war Bocquet der Schweizer Captain
  • Er spielte sein ganzes Leben lang für Lausanne-Sport und wurde dort je zweimal Meister und Cupsieger (zwei weitere Finalteilnahmen)
  • An der WM 1962 in Chile trat er als Assistent von Trainer Karl Rappan auf.